Beiträge durchsuchen

Kategorie: Vorsorge, Prävention

Einfluss auf die Erkrankung nehmen

…von der Patientin zur Lungensport-Übungsleiterin

Die Grunderkrankung Bronchiektasie bzw. Bronchiektasen ist bei Jutta Remy-Bartsch vor etwa 30 Jahren diagnostiziert worden.

„Meine betreuenden Ärzte bekunden mir immer wieder, wie erstaunt sie über meinen Gesundheitszustand sind, der im Gegensatz zur tatsächlichen Schwere der Erkrankung steht.“

Impfempfehlung Gürtelrose

Herpesviren sind eine große Familie.

Wenn wir an Herpes denken, verbinden wir damit häufig zunächst die kleinen Lippenbläschen. Dabei hat die Familie der Herpesviren über 200 bekannte Mitglieder.

Gegen das Varizelle-Zoster-Virus kann man sich durch eine Impfung schützen.

Atemwege, Lunge und Schlaf

Der Nachtschlaf ist charakterisiert durch eine rhythmische Abfolge verschiedener Schlafphasen, wobei sich Tiefschlafphasen, aus denen der Schlafende nur schwer zu wecken ist, mit Leicht- und Traumschlafphasen (REM) abwechseln. Auch bei einem Gesunden sind Traum- und Leichtschlaf bereits besonders anfällig für Störungen der Regulation von Atmung und Kreislauf. Doch welche Zusammenhänge und Auswirkungen haben chronische Atemwegs- und Lungenerkrankungen auf den Schlaf?

Schlaflos?

Die innere Uhr

Im November 2019 fand in Hamburg die 27. wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) e.V., der größten europäischen Fachgesellschaft für Schlafmedizin statt. Das Motto lautete: „Die innere Uhr“. Nachfolgend möchten wir Ihnen einige Schwerpunkte und Inhalte vorstellen.

Diabetes mellitus – Typ 2

…der mit Abstand am häufigsten auftretende Diabetes.

Besonders wichtig bei Diabetes Typ2 sind die Faktoren Ernährung und Bewegung. In vielen Fällen ist es möglich, durch eine auf den Energiebedarf ausgerichtete Ernährung, eine Gewichtsreduzierung und regelmäßige Bewegung den Blutzuckerspiegel so zu beeinflussen, dass eine medikamentöse Therapie reduziert oder sogar vorübergehend abgesetzt werden kann.

Für jeden Diabetiker ist es wichtig, den Blutzucker optimal einzustellen. Nicht nur, um akute Entgleisungen des Stoffwechsels wie eine Überzuckerung zu verhindern, sondern auch um diabetische Folgeerkrankungen zu vermeiden oder hinauszuzögern.

COPD – Tägliches Training

Tägliches Training auch mit fortgeschrittener Erkrankung

Bewegung ist eine der wichtigsten Maßnahmen innerhalb des Behandlungskonzeptes chronischer Lungenerkrankungen. Wie die Umsetzung leicht fällt, demonstriert Michael Frisch, Therapieleiterin.

Für ein Lächeln im Gesicht sorgt Michaels Karrikatur.

Palliativmedizin – bin ich wirklich schon so weit?

Artikel aus der Zeitschrift Patienten-Bibliothek / COPD in Deutschland – Winter 2017 hier lesen, bestellen, download  –  Kontakt / Newsletter bestellen Den Alltag meistern Palliativ – bin ich wirklich schon so weit? Wenn der Begriff „Palliativmedizin“ auftaucht, denken viele Menschen an „Sterbemedizin“. Dabei wirken palliativmedizinische Methoden und Einstellungen auch in früheren Krankheitsstadien segensreich. Die Palliativmedizin wendet sich an alle Menschen mit schweren, fortgeschrittenen Erkrankungen. Gerade COPD-Patienten und ihre Angehörigen profitieren von einer rechtzeitigen Auseinandersetzung mit […]

Pneumologische Rehabilitation

Artikel aus der Zeitschrift Patienten-Bibliothek / COPD in Deutschland – Herbst 2017 hier lesen, bestellen, download  –  Kontakt / Newsletter bestellen der Stellenwert der pneumologischen Rehabilitation für die Behandlung chronisch obstruktiver Atemwegserkrankungen (COPD) ist unbestritten. Die Studienergebnisse dokumentieren vielfältig und wissenschaftlich eindeutig, dass eine Rehabilitation, durchgeführt in einer auf hohem Niveau spezialisierten Rehabilitationsklinik, zu einer Besserung der Lungenfunktion, der körperlichen Leistungsfähigkeit und der krankheitsbezogenen Lebensqualität führt. Auch subjektiv, aus Patientensicht betrachtet, wird die Rehabilitation als […]

Nächste Seite »